Zwei Männer – eine Idee

Die Geschichte der Wosik Tischtennis-Akademie

Halle Wosik Tischtennis-AkademieDie Halle, in der die Wosik Tischtennis-Akademie untergebracht ist, ist ein Schmuckstück. Der Tischtennissport kann dort so gut wie an kaum einem anderen Ort ausgeübt werden. 24 Tische sind permanent aufgebaut, als Belag dient der Boden, der bei der Tischtennis-Europameisterschaft 2009 in der Stuttgarter Porsche-Arena verlegt war. Das Licht ist optimal auf die Anforderungen der Tischtennisspieler ausgerichtet.

Wie aber kam es zur Tischtennis-Akademie von Torben Wosik in Böblingen?

Böblingens Tischtennis-Abteilungsleiter Frank Tartsch hatte die Idee, aus der ehemaligen Tennishalle am Silberweg eine neue Heimstätte für Tischtennis zu machen. Sein Konzept fand großen Anklang bei den Verantwortlichen der SV Böblingen. Etwa 650 000 Euro investierte der Hauptverein in die Sanierung der Halle.
Tischtennisprofi Torben Wosik hatte in etwa zeitgleich die Idee, eine Tischtennis-Akademie zu gründen. Einen Standort hatte er dafür noch nicht, als der Gedanke in ihm reifte. Er hat aber einen Bekannten namens Jochen Lang – und der ist ein Freund von Tartsch. Jochen Lang kannte die Pläne des Böblinger Tischtennischefs, und er kannte die Pläne von Torben Wosik. Lang brachte beide zusammen, nach wenigen Gesprächen waren sie sich einig. „Unsere Überlegungen deckten sich größtenteils“, sagt Torben Wosik. „Es war sehr schnell klar, dass wir Partner werden.“

Torben Wosik kommt geradezu ins Schwärmen, wenn er an das Domizil seiner Tischtennis-Akademie denkt. „Die Halle ist optimal geeignet. Sie hat genau die richtige Größe, der Boden ist hervorragend und auch das Licht ist optimal.“ Darüber hinaus sei das Umfeld beeindruckend mit dem Fitnessstudio Paladion, dem Stadion, der Laufbahn, dem Schwimmbad und dem Thermalbad direkt vor der Haustür. Hinzu kommen in den kommenden Monaten noch ein Sportkindergarten in Kooperation zwischen der Stadt Böblingen und der SV Böblingen und ein Kletterzentrum. „Die Logistik ist perfekt, besser kann es eigentlich gar nicht sein“, agt Torben Wosik. „Mein Ziel ist, jeden Spieler weiterzuentwickeln. Egal, ob es sich um einen Profisportler handelt oder um einen Anfänger, egal, ob es ein vierjähriges Kind ist oder ein Rentner. Zu uns kann jeder kommen. Jeder erhält einen individuellen Trainingsplan“, erklärt Torben Wosik. In der Wosik Tischtennis-Akademie bietet er Einzeltraining genauso an wie Gruppentraining oder Wochenendlehrgänge. Vereinsmannschaften können dort ebenso Trainingszeiten buchen wie Schulklassen. Auch Betriebssportler sind herzlich willkommen. „Ich setze hier auf Qualität und bringe meine große Erfahrung voll ein. Hier kann und will ich meine Ideen entwickeln.“ Der SVB Vereinsmanager Harald Link formuliert es so: „Die Wosik Tischtennis-Akademie ist ein Aushängeschild für uns.“